Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Weichteiletechnik.

Sie dient der Förderung des Abtransportes von Gewebeflüssigkeit über das Lymph- und Venensystem in den Körperkreislauf sowie der Therapie von Ödemen. Das Ziel der manuellen Lymphdrainage ist es, den Lymphabfluss zu aktivieren bzw. zu verbessern, das Gewebe zu entstauen und eventuelle Ödeme abzubauen.

Eine große Bedeutung hat die Therapie auch bei der Nachbehandlung operativer Eingriffe, bei denen Lymphknoten entfernt worden sind. Hauptsächlich soll eine Entstauung der betroffenen Körperregion, eine Schmerzfreiheit und eine Neubildung von Lymphgefäßen (Umgehungskreisläufe) an den Unterbrechungsstellen erreicht werden.

Die Lymphdrainage trägt nebensächlich auch zur Entgiftung bei. Da sich der Körper von den anfallenden Giften befreien will, kann nach der Behandlung erhöhter Harndrang auftreten.

Lymphbank
Lymphbank

Für die "Manuelle Lymphdrainage" besitzen wir eine spezielle Therapiebank.